Jagd- und Outdoormesser für jeden Zweck

Der Begriff des Jagd- und Outdoormessers ist sehr breit. Die Übergänge zwischen den Messertypen wie Traditionsmesser, Bushcraftmesser oder sogar EDC (Everyday Carry) sind fließend. Der Einsatz des jeweiligen Messers hängt natürlich vom Benutzer ab. Manche verwenden z.B auch kleinere Jagdmesser als EDC.

Ich persönich habe bei jeder Wandertour ein (oder zwei) Messer dabei. Aber was genau soll ein Outdoormesser denn können? Hier gehen die Meinungen auseinander. Manche tragen gerne ein kleineres Outoormesser z.B zum Schnitzen etc. und ein größeres, womit man sogar (kleinere) Hölzer hacken und spalten kann. Meine Wahl ist eher ein Übergang zwischen diesen Größen. Klein genug für die Schnitzarbeiten, groß genug fürs Batoning - das Spalten von Hölzern von 10 bis 20 cm Durchmesser. 

Draußen wird der Messergriff öfter mit Feuchtigkeit, Nässe und Schmutz in Berührung kommen, weshalb oft stabilisierte Hölzer, G10 oder Micarta eingesetzt werden. Unbehandelte Hölzer sind hier eher unüblich.

In puncto Klingenmaterial ist eher die Schnitthaltigkeit wichtig, weshalb die Klingen vieler Outdoormesser aus rostbeständigeren Stahlsorten gefertigt werden.

Habt ihr nun ein Bild im Kopf, wie euer persönliches Outdoormesser aussehen könnte? Dann beauftragt doch einen der Klingenland Messerschiede/Messermacher mit der Herstellung!

Wählt unter https://klingenland.at/produkte/ einen Messertyp oder unter https://klingenland.at/schmiede-messermacher/ einen Schmied/Messermacher aus, deren Stil euch gefällt.

Im Feld „Anmerkungen“ könnt ihr dann bei der Bestellung eure Wünsche angeben. Der Messerschmied/Messermacher wird sich anschließend bei euch melden, um alle Details und die Kosten zu besprechen.

Klingenland-Newsletter

Wissenswertes rund um das Thema Messer, exklusive Aktionen und mehr erhalten Sie mit unserem Newsletter.

Klingenland